Meine Website

Kawasaki VN 800 B

Rothaut "TAMA" (Donner)

erste Schritte (12.18)

Ein Sportytank, Schwingsattel und mitschwingender Heckfender sollen verbaut werden.
Hier mal prov. aufgelegt, um sich ein Bild zu machen wie das Bike später aussehen soll. 
 

neue Idee

Der Sporty-Tank passt irgendwie nicht so recht. Er wirkt aufgesetzt und Bullig - passt einfach nicht so richtig. -- Aber halt, ich hab doch da noch einen anderen -- drauflegen, und siehe da, dieser passt um einiges besser. Er ist nahezu perfekt für dieses Bike. So wird`s genacht.  
Bei der VN beginne ich dieses mal mit der Elektrik. Zuerst wird die gesamte Elektrik demontiert. Ich möchte ein weitgehend cleanes Bike bauen. Alle Bauteile sollen nachher in einer kleinen Box, unter dem Sattel, Platz finden. Dazu verlege ich den Kabelbaum auf der Oberseite des Rahmens. Also unter dem Tank, der dafür genügend Platz bietet. Dann wird eine Abdeckplatte für die Elektrikbox hergestellt. Ich verkleinere sie einfach dementsprechend. Die Batterie wird später auf der rechten Seite eingepasst.  
 

Vorarbeiten

Sämtliche Lampen und Blinker sind montiert und funktionieren.
Alle elektrischen Bauteile werden jetzt unter dem Sattel platziert, und zwar in der ehemaligen Batteriebox.
Die Batterie hatte ich eigentlich auf der rechten Seite geplant. Da aber der Platz zwischen Bremsgestänge und Krümmer zu knapp ist und auch die Wärmeentwicklung vom Krümmer zu gross sein könnte, habe ich mich für links entschieden.  

Heckfender

Für den Heckfender konstruiere ich eine aufwendige Halterung. Da ich den Heckfender mit dem Hinterrad verschieben möchte, wenn zum Beispiel die Kette gespannt oder ersetzt wird. Mit zwei Befestigungen an den Originallöchern des Spritzschutzes montiere ich die spez. hergestellten Halterungen. Im Schutzblech selbst verstärke ich die Befestigungpunte durch ein eingelegtes Blech, damit der Heckfender den Vibrationen stand hält und nicht nach ein paar Kilometern bereits Risse bekommt.  

Frontfender und Details

Der Frontfender wird aus einem Ablallstück eines früher verwendeten Blechs gefertigt. Da der Fender sehr klein wird muss auch die Halterung filigran gemacht werden.  
Dann Krümmer wickeln und den Chrombelag matt schleifen. Der matte Belag pastt viel besser zu diesem Bike. 
So nun noch Detailarbeiten - Die VN soll vile kleine Spezialteile bekommen.
Im Detail liegt die Würze. 
Der Gurt über dem Tank wird mit einem speziell angefertigten Spannmechanismus montiert. 
 

Detailarbeiten (05.19)

Die Taufe
Das Bike erhält den Namen

TAMA

Dies ist indianisch und bedeutet "Donner"  

Fertigstellung (01.20)

2. Platz beim Biketreff im August 2019

Youtube Video

hier klicken für das Video