Meine Website

Kawa VN1500 Chopper

Easy Rider

Kawasaki VN1500 Chopper (02.18)

Nach 40 Jahren Wartezeit, endlich ein Langgabler. Mit 16 habe ich mein erstes Bike gezeichnet mit einer langen Gabel. Damals war es für mich unmöglich so ein Teil vorzuführen, geschweige denn zu finanzieren.
Heute, 40 Jahre später, steht so ein Bike in meiner Garage und ich nenne es mein Eigen. Zwar sieht Sie noch nicht so aus, wie ich es gerne hätte, aber daran solls nicht scheitern. Die Kawa wird abgeändert bis sie mir entspricht.
JIPPPIIIJAJEEEE !!!!!!!

Als erstes muss der Chrom wieder aufpoliert werden, und dann muss unbedingt die globige Höckersitzbank weg.  
 
 
Sieht doch schon viel besser aus.

Oder?  
   

Heckaufbau

Sattel und Heck

Der Sattel erweist sich als schwierig - Erst im zweiten Anlauf klappt es.
Der Höcker muss noch weg, der gefällt mir nicht. 
Ich benötige mehrere Anläufe um die richtige Form zu erhalten. Aber schlussendlich passt`s.
Jetzt noch einen Übergang zum Rahmen. Auch hier fertige mehrere Schablonen an, bis es mir gefällt. Ohne diese Abdeckung sieht das Blech so eingesetzt aus - einfach unfertig. Auch die typische ROTHAUT-Spitze darf nicht fehlen. 
Die Linie sagt mir nicht zu, irgend etwas stört. Das Bike ist zu flach.
Ich hebe den Tank vorne an und es ist schon viel besser. 
Jetzt brauche ich noch Seitendeckel. Da die originalen zu plump wirken und auch die Kawa im Chopperkleid verraten, entscheide ich mich für eine Batterieabdeckung. 
   
   

Farbgebung

Die Farbe ist immer das schwierigste. Anfänglich tendiere ich zu einer Easy Rider Lackierung. So mit Amiflagge auf dem Tank. Bis ich ein Bild sehe, einer speziell rot lackierten Maschine. Nun gehts immer hin und her - Amiflagge oder rot - nach langem überlegen entscheide ich für rot. Aber nich nur einfarbig, nein ein Bild soll noch drauf und der Name des Bikes soll dieses Mal auf dem Tank stehen, nicht auf dem Seitendeckel. Auch den Rahmen möchte ich in der gleichen Farbe lackieren und bei der Gelegenheit auch die Zylinder gleich schwärzen.  

Endlackierung

Dann kommt endlich farbe ins Spiel und das Ganze sieht nachher einfach geil aus. 
Es folgt die Montage der lackierten Teile. 
   
Mit dem lackiertem Rahmen kann ich mich einfach nicht anfreunden, zudem ist es nicht das gleiche rot wie Tank und Heckblech, sondern wirkt sogar rosarot - das geht gar nicht -
Also wieder alles abkleben und zurück auf schwarz. Aber mattschwarz, was sich als genial heraustellt.
Auch den Frontscheinwerfer versetze ich ca. vier mal bis er sich endlich der Linie des Bikes anschmiegt. 

Finish