Meine Website

Honda VT 1100 Shadow

Honda VT 100 Shadow (Dez.15)

vorher - nachher

erste Schritte

Zuerst wird das Bike wieder aufpoliert und technisch in Stand gestellt.
Dann kanns los gehen mit dem Umbau.  
Eine super gute Basis.
Der breite Hinterreifen ist vorher gar nicht aufgefallen - muss ich unbedingt zeigen.  
   

Tankumbau (Jan 17)

Endlich gehts weiter. Nach langer Pause bin ich wieder dran.
Die Shaddow steht jetzt schon lange auf dem Lift, aber es kommen mir einfach keine Ideen wie ich sie gestalten soll.
Der Tank passt einfach nicht zu diesem Bike. Ich hab schon alle Tanks die in meinem Lager hängen, auf dieses Bike gelgt um zu sehen was zu ihr passt. Aber keiner gefällt mir.
Somit steht die Shaddow einfach rum und verstaubt.
Doch dann - die Idee
Ich ab doch da noch diesen alten, massiven, zweiteiligen Harley-Tank. Der hängt jetzt schon sicher bald 10 Jahre bei mir rum. Aus dem könnte man doch etwas machen.
Gedacht - getan  
   
Ich schneide zuerst die Seitenwände der Halbschalen ab.
Danach zeichne ich an, wo und wieviel ich für das Tunnel ausschneiden muss.
Ach ja der Tunnel - wie soll ich nur so einen Tunnel anfertigen. Das sieht ziemlich schwierig aus. Die Form ist recht kompliziert.
Klar ------- ist doch logisch --------- ich verwende einfach den Tunnel vom Originaltank - dieser Bollentank, wie ich ihn nenne, sieht eh scheisse aus, da spielt es keine rolle wenn ich ihn zerschneide.
Also Tunnel raustrennen und in den Harley Tank einarbeiten.
Das ganze war gar nicht so einfach wie es hier klingt - aber ich habs geschafft und die VT bekommt eine ganz neue Linie.
Jetzt kommen auch die Ideen wie der Umbau weiter gehen könnte.

Also bleib dran - es geht bald weiter.  

Heckumbau (Juni 17)

Den Heckfender fertige ich aus dem original Blech. Da das Blech minimum sieben Zentimeter Abstand zum Reifen haben muss (Eintauchtiefe Stossdämfer) veschieben sich die originalen Befestigungsgewinde nach hinten.
Zur Befestigung kürze ich die Struts, somit kann ich das Schutzblech sauber anschrauben und gleichzeitig sind da noch Bohrungen um später Blinker zu montieren.  
 

Tankverlängerung und Sattel (07/08.17)

Der Zweiteilige Harleytank schreit regelrecht nach einer Verlängerung. Also machen wir doch einfach Eine.
Gleichzeitig stelle ich die Sitzpfanne, für den Sattel her. Dieser wird mit einem Schaumstoff beklebt den ich mit dem el. Brotmesser zuschneige. Die entgültige Form wird mit einer Raspel gemacht. Jetzt noch noch Fliess drüber dann fehlt nur das Ledermäntelchen. 
Jetzt noch alle Unebenheiten in den Blechteilen ausspachteln, dann steht der Lackierung nichts mehr im Wege. - Ausser ich selbst, da ich mich mal wieder nicht entscheiden kann, welche Farbe.  
Tacho und Blinkermontage - wohin damit ?

Die hinteren Blinker sind von Anfang an klar, aber bei den Vorderen hab ich noch keine Idee.
Halt die Honda braucht noch einen bösen Blick. Genau da dran befestige die Mini-Blinker. Suppiee
Zwischendurch wird noch ein anderer Lenker verbaut und den Tachoplatziere ich mittig von diesem. 
Bis jetzt macht die Honda einen echt scharfen Eindruck
- gefällt mir immer besser -  

Detailarbeiten

Sattelabschluss
Der Übergang vom Sattel zum Schutzblech stört mich schon lange. Ich muss etwas ändern.
Aus Karton fertige ich eine Schablone. Dann wird der Abschluss, den ich gleichzeitig als Sattelhalterung konstruiere, aus Chromstahlblech hergestellt.  
 
Während ich die letzten Schleifarbeiten an den zu lackierenden Teilen ausführe, wird noch ein bisschen geschneidert. 
Jetzt muss die Honda Farbe bekennen. Es geht ab zum Lackierer. 
   

Lady in Black (09.17)

Die erste Farbe ist drauf.
Nächtser Schritt ist die Effektlackierung.

Nebenbei stelle ich noch den Sattel fertig.  

Die Effektlackierung (09.17)

Dieses mal möchte ich was ganz anderes ausprobieren.
Im Internet finde ich viele Beispiele.
Ich entscheide mich für den Effekt, mit der Frischhaltefolie???
Ich erkläre es gleich: 
Mit Unterstüzung von Markus Stenz und seinem Team, entsteht eine mega geile Lackierung.
Im ersten Schritt wird alles schwarz lackiert - dann alle Teile anschleifen und den Effekt auftragen - dazu lackire ich die Teile mit silber - in die nasse Farbe lge ich jetzt Frischhaltefolie, die ich kurz darauf wieder abziehe.
Es entsteht ein ein super Muster auf der Oberfläche.  
 
 
Im dritten Schritt werden die Teile mit Tinte lackiert und anschliessend mit Klarlack überzogen.
Als letztes spritze ich noch schwarze Ränder - dann nochmal klarlacken und der Sprutz ist fertig.

Absolut geniales Ergebnis - so einfach und so effektvoll. Jippiiiijajeeee

An dieser Stelle möchte ich nochmals beim Stenz-Team ganz herzlich bedanken.
Dieses Team steht mir immer zur Seite wenn ich Fragen habe - stellt mir Werkzeug zur Verfügung - gibt Tipps - und macht eine super Arbeit. So was gibts nicht alle Tage.  
Jetzt muss ich meine VT zusammenbauen - ich kann`s kaum erwarten sie im neuen Lackkleid zu sehen.  
Hier noch der Link zum
Carroserie Spritzwerk STENZ

Kann ich nur empfehlen.  

Das Ergebnis


Eine echte Rothaut ist entstanden.
Der vormals zweiteilige Tank dominiert die Linie. Der eingepasste und bequeme Sattel verbindet Tank und Heckfender. Das Rücklicht ist geschickt unter dem Blech platziert. Die originalen Seitendeckel werden jetzt durch eine originelle Batterieabdeckung und eine formschöne und farblich abgestimmte Abdeckung ersetzt. Der Frontscheinwerfer verpasst dem Bike, einen bösen Blick und der breite Lenker vermittelt das Gefühl eines fliegenden Adlers. Mit seinen 50 PS ist er sehr durchzugstark und auch der Ton, der Original-Auspuffanlage, kann sich hören lassen.

Einfach genial - ein Traumbike, ein Unikat.

Ach ja, der Name - Lonato - ist, wie bei allen Rothaut-Kreationen, indianisch und bedeutet "Feuerstein". Passt doch, oder?  
 
   
   

Die Taufe

der Name - Lonato - bedeutet "Feuerstein"